Preisträger des Fotowettbewerbs

SiegerWettbew600

Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern am Fotowettbewerb recht herzlich.
Alle von den 19 Teilnehmern eingereichten 54 Bilder wurden auf Papier gedruckt und auf einer Pinnwand während unserer Frühjahrstagung in Hasselt/Belgien präsentiert. Die Bewertung erfolgte mittels selbstklebender Punkte, eine Aktion, die nicht nur schön anzusehen war, sondern sicherlich auch allen Besuchern Freude bereitete. Die ersten Preise gingen an H. Bauer, G. Böhm und J. Oldach: Wir gratulieren nochmals herzlich und sind fest überzeugt, dass die vom Autor signierten Exemplare unserer schönen Chihuahua-Reisedokumentation einen Ehrenplatz in der Literatursammlung der Gewinner gefunden haben.
Mit erstaunlich deutlichem Abstand wurden die zehn nächstbesten Bilder auf die Plätze verwiesen. Und genau hier beginnt das Problem: Die Punktbewertung bedingt, dass mehrere Bilder gleichauf liegen und deshalb numerisch deutlich mehr als zehn Trostpreise vergeben werden müssten.
Müssten! Wenn wir sie nur hätten; denn es ist nach der Bestellung dieser Trostpreise ein Missgeschick passiert.  Zwölf Sämlingspflanzen eines „neuen“ Echinocereus wurden im April 2014 in Griechenland bestellt, kamen aber nie im Vogtland an. Sie lagen über eine Woche im DHL-Zentrum in Feucht, bevor sie wegen angeblicher Beschädigung der Sendung zurückgeschickt wurden. Die Beschwerde wurde nicht beantwortet – ja die liebe Post.
Immerhin gelang es uns in der Zwischenzeit Saatgut von der betreffenden Pflanze zu bekommen und wir können je eine Portion ausliefern. Also ein Trostpreisersatz mit Überraschungseffekt! Natürlich erhalten alle teilnehmenden Nichtmitglieder außerdem das versprochene Jubiläumsheft unseres EcF.
Um welchen Echinocereus es sich dabei handelt, wird erst zur nächsten Frühjahrstagung verraten, natürlich zeigen wir auch Bilder, am Sonntag in Hamburg … Also versäumen Sie nicht teilzunehmen.
Jede Medaille hat aber zwei Seiten. Wir fragen uns, warum es uns nicht gelungen ist, mehr Teilnehmer zu motivieren, es haben z.B.  nur  drei Nichtmitglieder teilgenommen. War das Teilnahmeprofil zu anspruchsvoll oder zu anspruchslos? Waren die ausgelobten Preise nicht attraktiv? Müssen wir Versäumnisse bei der Kommunikation des Wettbewerbs einräumen? Und was lernen wir aus all dem für unsere zukünftige Arbeit?

Michael Lange

PS: Die Gewinnerbilder erscheinen auch als Titelbild des EcF; die der Trostpreisträger  auf der Homepage. Reinschauen und Anregung holen erlaubt …

 

1 Platz  2 Platz
 
3 Platz 
1. Platz
E. dasyacanthus,
Carlsbad, NM
von H. Bauer
2. Platz
E. coccineus subsp. paucispinus
westl. Dryden, Texas
von G. Böhm
3. Platz
E. x lloydii,
Pecos Co., Texas
von J. Oldach

 

Alle nachfolgenden Bilder in der Reihenfolge der erhaltenen Punkte:

 

Bild04 Bild05 Bild06
E. dasyacanthus,
Pecos Co., Texas
von J. Oldach

E. dasyacanthus,
Pecos Co., Texas
von J. Oldach

E. coccineus
von W. Blum

Bild07 Bild08 Bild09
E. rigidissimus,
Cochis Co.,
von T. Oldach

E. grandis,
von K. Breckwoldt

E. dasyacanthus,
Tuna Springs,
von D. Seeger

Bild10 Bild11 Bild12
E. reichenbachii subsp. caespitosus,
Mason Co., Texas
von T. Oldach

E. salmdyckianus,
Samachic
von W. Rischer

E. engelmannii subsp. fasciculatus,
Tucson
von M. Molina

Bild13 Bild14 Bild15
E. stramineus,
von H. J. Ness

E. scheeri subsp. gentryi,
von H. J. Ness

E. maritimus,
von H. J. Ness

Bild16 Bild17 Bild18
E. canus,
Big Bend, Texas
von G. Böhm

E.  engelmannii,
von D. Wede

E. dasyacanthus subsp. rectispinus,
von D. Seeger

Bild19 Bild20 Bild21
E. dasyacanthus,
Tunas Springs
von D. Seeger

E.  fitchii subsp. bergmannii,
von B. Roczek

E. engelmannii subsp. fasciculatus,
Tucson
von M. Molina

Bild22 Bild23 Bild24
E. dasyacanthus,
Lajitas, Brewster Co, Texas
von H. Bauer

E.  knippelianus subsp. reyesii,
La Encantada, N L
von B. Spee

E. x lloydii,
von Wim Olijrhook

x-lloydii